Aktuelles

2. Adventssonntag

 

Liebe Schwestern und Brüder,

die Meditation „Ich bin die Stimme des Rufers in der Wüste“ wurde 1981 in dem Buch „Ich wollte schon immer mit dir reden“ von Josef Dirnbeck und Martin Gutl im Styria-Verlag veröffentlicht. Sie kann uns auf den 2. Advent und auf das Sonntagsevangelium (Mt 3,1-12) einstimmen:

 

„Ich bin die Stimme des Rufers in der Wüste:
Ebnet den Weg des Herrn!
Ich bin der Schrei des Gefolterten in Brasilien:
Ebnet den Weg des Herrn!
Ich bin der Seufzer im Altersheim:
Ebnet den Weg des Herrn!
Ich bin das Plädoyer des Menschenrechtskämpfers:
Ebnet den Weg des Herrn!
Ich bin das Bittgesuch der Pensionistin:
Ebnet den Weg des Herrn!
Ich bin der Friedensappell des Heiligen Vaters:
Ebnet den Weg des Herrn!
Ich bin der Gesang des Benediktiners:
Ebnet den Weg des Herrn!“

 

Von Johannes dem Täufer heißt es: „Er war es, von dem der Prophet Jesaja gesagt hat: Eine Stimme ruft in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg! Ebnet ihm die Straßen!“ (Mt 3,3). Wo und wie sind wir im Advent 2016 dazu herausgefordert?

 

Einen gesegneten 2. Advent und ein gesegnete zweite Adventswoche wünscht Ihr und Euer Pastor Christoph Scholten

 

Gottesdienstordnung der Seelsorgeeinheit:

alt

Hl. Messen

Samstag, hl. Franz Xaver, 3. Dezember:

10.00 Uhr Seelenamt für Zofia Tomala, anschließend Urnenbeisetzung.

15.00–16.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit.

17.30 Uhr Vorabendmesse zum 2. Adventssonntag; Gedenken für die Eheleute Theo und Maria Moss, Heinz Hermsen, Ernst Willemsen, Theodor und Luise Reymer, Theodor und Huberta Baumann, Dr. Josef und Martha Schloesser, Magdalene Baumann, die Verstobenen der Familie Johann und Milli Thyssen und der Familie Anton und Maria Pellen, Stiftungsmesse für die Eheleute Heinz und Annemarie Wenten und Sohn Hans Theo.

 

2. Adventssonntag, 4. Dezember:

09.30 Uhr Hochamt; Gedenken für Maria Moors, Ulrich Berson, Franz Günther Delaj.

15.00 UhrTauffeier des Kindes Milla Herzogenrath.

 

Montag, hl. Anno, 5. Dezember

06.00 Uhr Roratemesse; anschließend Frühstück im Don-Bosco-Heim.

 

Dienstag, hl. Nikolaus, 6. Dezember:

18.00 Uhr Angelus und Vesper.

18.15 Uhr Eucharistische Anbetung und schmerzhafter Rosenkranz.

19.00 Uhr Abendmesse.

 

Mittwoch, hl. Ambrosius, 7. Dezember:

10.30 Uhr Hl. Messe in der Seniorenresidenz, Jahresamt für Pfarrer em. Leonhard van der Velden (+ 2009).

 

Donnerstag, Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria, 8. Dezember:

18.00 Uhr Angelus und Vesper.

18.15 Uhr Eucharistische Anbetung und lichtreicher Rosenkranz.

19.00 Uhr Festmesse; wir beten besonders für die Christen aus unserer Partnergemeinde Matará.

 

Freitag, hl. Juan Diego Cuauhtlatoatzin, 9. Dezember:

08.30 Uhr Kreuzamt; wir beten besonders für die Christen aus unserer Partnergemeinde Matará; Gedenken für Johann Rütten, Rainer Rütten und die Verstorbenen der Familie Rütten-Peters.

15.00–16.00 Uhr Eucharistische Anbetung und schmerzhafter Rosenkranz (entfällt bei einer Beerdigung).

 

Samstag der 2. Adventswoche, 10 Dezember:

15.00– 16.00 Uhr Die Eucharistische Anbetung und die Beichtgelegenheit entfallen heute!

17.30 Uhr Vorabendmesse zum 3. Adventssonntag; Gedenken für die Eheleute Anton und Betty Janssen, Jahresamt für Ernst Willemsen.

 

3. Adventssonntag, „Gaudete“, 11. Dezember:

09.30 Uhr Hochamt; Gedenken für Regina Gawlowski, 10. Jahresamt für Johannes van Bebber.

 

alt

Hl. Messen

2. Adventssonntag, 4. Dezember:

11.00 Uhr Hl. Messe; Gedenken für die Eheleute Josef und Maria Keders und Sohn Franz-Josef, Eheleute Wilhelm und Hendrina Cloosters.

 

Donnerstag, Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria, 8. Dezember:

15.00 Uhr Wortgottesdienst; anschließend Adventsfeier der Senioren.

 

Freitag, hl. Juan Diego Cuauhtlatoatzin, 9. Dezember:

18.30 Uhr „Lebendiger Adventskalender“ am St. Bonifatius-Pfarrheim, Blankenstein 2a.

 

3. Adventssonntag, „Gaudete“, 11. Dezember:

Heute ist keine Hl. Messe in Niel. Wir laden herzlich zur Mitfeier der Eucharistie in einer der umliegenden Pfarrkirchen ein.

 

alt

Hl. Messen

Samstag, hl. Franz Xaver, 3. Dezember:

19.00 Uhr Vorabendmesse zum 2. Adventssonntag, Gedenken für Helmut Bimek und die Verstorbenen der Familien van de Poll – Bimek.

 

Donnerstag, Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria, 8. Dezember:

08.30 Uhr Festmesse, Gedenken für Anita Paessens und die Verstorbenen der Familien Pouwels – Koenen.

 

Samstag der 2. Adventswoche, 10 Dezember:

15.00 Uhr Adventskonzert des Pfarrcäcilienchores in der Pfarrkirche.

19.00 Uhr Vorabendmesse zum 3. Adventssonntag, Gedenken für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Haagmann – Windbergs, 10. Jahresamt für Käthe Verbeet.

 

alt

Hl. Messen

2. Adventssonntag, 4. Dezember:

Heute ist keine Hl. Messe in Zyfflich. Wir laden herzlich zur Mitfeier der Eucharistie in einer der umliegenden Pfarrkirchen ein.

 

Dienstag, hl. Nikolaus, 6. Dezember:

08.30 Uhr Hl. Messe.

 

Mittwoch, hl. Ambrosius, 7. Dezember:

08.30 Uhr Kreuzweggebet.

 

3. Adventssonntag, „Gaudete“, 11. Dezember:

13.30 Uhr Pontifikalamt mit Weihbischof Wilfried Theising; Eröffnung des Jubiläumsjahres „kreuzfidel – ein jahrtausend st. martin zyfflich“; musikalische Gestaltung durch den Projektchor „Acanthus“; Sechswochenamt für Maria Lamers, Jahresgedächtnis für Hildegard Hendricks, Gedenken für Eheleute Peter und Elisabeth Hendricks, Paul Rogmans und die Verstorbene der Familie Rogmans-Tewesen; anschließend Nikolausfeier der Zyfflicher Vereine in der Dorfscheune.

 

 

Mitteilungen für die Seesorgeeinheit:

 

Dank für die Kollekten

Die Diasporakollekten am Samstag, 19. / Sonntag, 20. November, erbrachten folgende Ergebnisse:

St. Peter und Paul, Kranenburg:             74,50 €

St. Johannes Baptist, Wyler:                    51,61€

St. Martin, Zyfflich:                                     148,31 €

Allen Spendern ein herzliches Vergelt’s Gott!

 

Kollektenankündigung

Die Kollekten am Samstag, 3. / Sonntag, 4. Dezember, sind für die jeweiligen Pfarren bestimmt.

 

Rorate-Messe in Kranenburg für alle vier Pfarren

Alle Gläubigen sind herzlich zur Rorate-Messe am Montag, 5. Dezember, um 6.00 Uhr in der Stifts- und Wallfahrtskirche eingeladen. Zum anschließenden Frühstück im Don-Bosco-Heim melde man sich bitte an.

 

Busfahrt für Senioren

Auf Einladung unserer Vinzenzbrüder starten unsere Senioren wieder zu einer Busfahrt. Am Mittwoch, 7. Dezember,geht es zur Müllverbrennungsanlage in Kamp-Lintfort.Anschließendist gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Die Fahrt startet um 13.30 Uhr ab Parkplatz Tiggelstraße. Die Fahrtkosten betragen 10,00 €. Zu der Fahrt können Sie sich donnerstags von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz anmelden.

 

Seniorennachmittag in Wyler

Unsere Senioren sind am Mittwochnachmittag, 7. Dezember, wieder herzlich zum Kaffeetrinken und Unterhalten in unserer Altentagesstätte eingeladen.

 

Adventskonzert des Pfarrcäcilienchores Wyler

Das diesjährige Adventskonzert des Pfarrcäcilienchores findet am Samstag, 10. Dezember, um 15.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Wyler statt. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten.

Unter dem Leitwort „Nada te turbe: solo Dios basta“ („Nichts soll dich beunruhigen. Gott allein genügt“ (Teresa von Ávila) werden Werke des russisch-orthodoxen Bischofs Hilarion Alfeyev und Msgr. Marco Frisina aufgeführt.

 

Lebendiger Adventskalender

An den Freitagen vor den Adventssonntagen laden wir alle Gläubigen herzlich zum „Lebendigen Adventskalender“ reihum in einer unserer vier Pfarren ein – nach Wyler und Kranenburg nun noch in Niel und in Zyfflich:

 

St. Bonifatius, Niel:

9. Dezember, 18.30 Uhr, am St. Bonifatius-Pfarrheim, Blankenstein 2a.

 

St. Martin, Zyfflich:

16. Dezember, 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin: Adventskonzert des Musikvereins Zyfflich.

 

Außer am letzten Termin gibt es immer etwa eine viertel Stunde mit Adventsliedern und einem Impuls, anschließend kann man noch bei Plätzchen und Getränken beisammen stehen.

 

„kreuzfidel – ein jahrtausend st. martin zyfflich“

Zum Auftakt des Zyfflicher Jubiläumsjahres laden wir herzlich zum Pontifikalamt mit Weihbischof Wilfried Theising am 3. Adventssonntag, 11. Dezember, um 13.30 Uhr (!) in St. Martin, Zyfflich, ein. Die als Jugendmesse gestaltete Festmesse wird vom Projektchor Acanthus mitgestaltet.

 

Friedenslicht aus Bethlehem

Wir laden herzlich zur Aussendung des Friedenslichtes aus Bethlehem am Dienstag, 13. Dezember, im Xantener Dom ein. Abfahrt ist um 17.45 Uhr ab Parkplatz Tiggelstraße, um 19.00 Uhr beginnt die Aussendungsfeier. Was hat es mit dem Friedenslicht auf sich?

„Vom Österreichischen Rundfunk (ORF) initiiert, entzündete das Friedenslichtkind Melanie Walterer das Licht am 20. November in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem / Palästina. Von Wien aus wird es am Dritten Advent an Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus 20 Ländern weitergereicht und gelangt über Münster dann auch nach Xanten, wo (…) die Aussendungsfeier des Friedenslichtes für den Niederrhein im St.-Viktor-Dom stattfindet. Weihbischof Wilfried Theising wird den Gottesdienst zelebrieren und sich gleichzeitig auch von der katholischen Jugend in der Region verabschieden. Mit dem Motto »Frieden: Gefällt mir – Ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens«widmet sich die Aussendungsfeier dem Austausch und der Vernetzung aller Menschen, um sich verstärkt für den Frieden einzusetzen, populistischen Tendenzen entgegen zu treten, Grenzen und Barrieren abzubauen, Freundschaften zu schließen und sich dafür einzusetzen, die Welt ein wenig besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.

In den folgenden Tagen und Wochen wird das Licht von den katholischen Pfadfinderverbänden DPSG und PSG in den Gemeinden und Einrichtungen des Niederrheins verteilt und an alle »Menschen guten Willens«weitergegeben. »Frieden wird immer weniger selbstverständlich. Als Symbol kommt so dem Licht eine spezielle Bedeutung zu und will den Menschen ein Stück von vielleicht schon verlorener Hoffnung geben«, fasst Julian Thielmann, Bezirkskurat der DPSG Niederrhein-Nord die Friedenslicht-Aktion zusammen“ (zitiert nach: http://www.dpsg-bezirk-nn.de).

Von der Aussendungsfeier in Xanten holen wir das Friedenslicht für unsere vier Pfarrkirchen ab. Von der Krippe aus kann es dann etwa mit einer Sturmlaterne mit nach Hause genommen werden.

 

Gottesdienste und Mitteilungen der Seelsorgeeinheit
St. Peter und Paul, Kranenburg, St. Bonifatius, Niel, St. Johannes Baptist, Wyler, St. Martin, Zyfflich
von Samstag, 26. November bis Sonntag, 4. Dezember 2016


1. Adventssonntag

 

Liebe Schwestern und Brüder,

der folgende Kommentar des Wiener Erzbischofs, Christoph Kardinal Schönborn, kann uns auf den Advent und das Evangelium des ersten Adventssonntages (Mt 24,29-44) einstimmen:

„In meiner Studienzeit in Paris - es war das berühmt-berüchtigte Jahr 1968 - war oft ein gesprayter Satz auf Wänden, in der U-Bahn, zu lesen: »Bouleau (gesprochen: bulo), Metro, Dodo«. Das bedeutete, im Pariser volkstümlichen Französisch: »Arbeit - U-Bahn - Schlafen«. Diese drei Worte waren Ausdruck des Protests der revoltierenden Studenten gegen ein Leben, das sie als sinnlos empfanden. Immer dasselbe, tagein, tagaus. Eintönige Arbeit, mühsame Vorortzüge, und immer zu wenig Schlaf. Sollte das wirklich schon alles gewesen sein?

Was gibt es sonst noch? Die Ferien! Das Wochenende! Und neben vielen Sorgen sicher auch kleine und größere Freuden. Aber oft befällt einen doch der Gedanke: Ist das alles? Zumal wenn man älter wird und die Jahre immer schneller dahinsausen, kann einen die Nachdenklichkeit einholen, die schon vor fast 3 000 Jahren ein jüdischer Beter in einem Psalm festgehalten hat: »Unser Leben währt siebzig Jahre, und wenn es hochkommt, sind es achtzig. Das Beste davon ist nur Mühsal und Beschwer, rasch geht es vorbei, wir fliegen dahin«(Psalm 90).

Ja, rasch geht es vorbei. Und doch leben wir meist unseren Alltag, ohne viel daran zu denken. Es geht uns ähnlich »wie in den Tagen des Noach«. Die Menschen damals lebten sozusagen »vor sich hin«, »sie aßen und tranken und heirateten, … bis die Flut hereinbrach und alle wegraffte«. Was sagt uns Jesus damit? Vor allem dies: Es ist zu wenig, nur das Normale zu tun. Wir alle müssen essen und trinken, arbeiten und schlafen. Und in unserer Gesellschaft sollte mehr geheiratet werden, und vor allem sollte es mehr Kinder geben. Das alles gehört zum Leben und zum Überleben. Aber Leben heißt mehr als nur Überleben.

Dazu ist der Advent gedacht. Um dieses »Mehr«im Leben nicht zu verlieren. Um nicht zu vergessen, wozu wir leben, wohin der Weg geht, was uns als Ziel gesteckt ist. Es hilft jetzt nichts viel, zu klagen, dass der Advent zur stressigsten Zeit des Jahres geworden ist. Wir können uns dem Adventwirbel schwer entziehen. Wir müssen aber auch nicht alles mitmachen. Wir brauchen nicht, wie jemand ironisch gesagt hat, »besinnungslos von einer Adventbesinnung zur anderen hetzen«.

»Seid also wachsam!«Das ist der Sinn des Advents: wach werden, wach bleiben! Wie macht man das? Es ist im Grunde ganz einfach. Aber die einfachen Dinge tun wir oft einfach nicht. Wir brauchen Zeit zum Nachdenken. Pause. Innehalten. Still werden. Noch stiller. Und vor allem: Beten! Nichts hilft mehr, wach zu werden, als das Gebet. Es bringt so viel in Ordnung, innerlich. Die Gedanken klären sich, die Gefühle setzen sich wie ein aufgewirbeltes schlammiges Wasser, das sich allmählich beruhigt und wieder klar wird. Dann kann etwas geschehen, was unser Leben tief verändert. Dann wird es Advent, das heißt Ankunft. Dann kann Gott kommen, nicht wie ein Dieb, der überrascht, sondern wie ein Freund, der erwartet wird. Dann bricht auch ein unerwartetes Unglück, eine plötzliche Krankheit, nicht wie eine totale Katastrophe über uns herein. Denn wir waren darauf gefasst, dass auch Leid und Prüfungen kommen können. Und letztlich auch der Tod. Wir werden nicht in Panik geraten, weil wir täglich an den denken, in dessen Hand unser Leben gut geborgen ist. Er schenke uns einen gesegneten Advent!“

Einen gesegneten ersten Adventssonntag und eine gesegnete erste Adventswoche wünscht Ihr und Euer Pastor Christoph Scholten

 

Gottesdienstordnung der Seelsorgeeinheit:

alt

Hl. Messen

Samstag. hl. Konrad und hl. Gebhard, 26. November:

17.30 Uhr Vorabendmesse zum 1. Adventssonntag mit Vorstellung der Erstkommunionkinder, mitgestaltet vom Chor „Momente“; Gedenken für die Eheleute Theodor und Johanna Hunselar, Eheleute Konrad und Paula Schmidt und Ulrich Berson, Theo van Bebber, Eheleute Willi und Maria Dercks, Eheleute Franz und Hermine van Egeren, Eheleute Christian und Else Erben, und für die Verstorbenen der Lepragruppe – Hanna Heiber, Anna van Bebber, Johanna Janssen, Renate Janssen, Katharina Weyers, Hendrina Rohde, Martha Hülsken und Adele Fehlemann, Eheleute Traudchen und Albert Jansen.

 

1. Adventssonntag, 27. November:

09.30 Uhr Hochamt; Gedenken für Elisabeth und Alois Thyssen, Johannes Derks, Eheleute Aloys und Gerharda Minten.

 

Dienstag der 1. Adventswoche, 29. November:

18.00 Uhr Angelus und Vesper.

18.15 Uhr Eucharistische Anbetung und schmerzhafter Rosenkranz.

19.00 Uhr Abendmesse.

 

Mittwoch, hl. Andreas, 30. November:

08.30 Uhr Gemeinschaftsmesse der KFD mit dem Thema „Barmherzig wie der Vater: die leiblichen und geistigen Werke der Barmherzigkeit - die Toten begraben und die Betrübten trösten“; anschließend Mitarbeiterinnenrunde.

 

Donnerstag der 1. Adventswoche, 1. Dezember:

18.00 Uhr Angelus und Vesper.

18.15 Uhr Eucharistische Anbetung und lichtreicher Rosenkranz.

19.00 Uhr Abendmesse.

 

Freitag, hl. Luzius, 2. Dezember:

08.30 Uhr Herz-Jesu-Amt; Hl. Messe für die Leb. und Verst. Wohltäter der Pfarrgemeinde; Gedenken für die Eheleute Gerhard und Maria Maas und Sohn Theo.

15.00 – 16.00 Uhr Eucharistische Anbetung und schmerzhafter Rosenkranz (entfällt bei einer Beerdigung).

18.30 Uhr „Lebendiger Adventskalender“ bei Familie Lenz, Im Mühlenfeld.

 

Samstag, hl. Franz Xaver, 3. Dezember:

10.00 Uhr Seelenamt für Zofia Tomala, anschl. Urnenbeisetzung.

15.00 – 16.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit.

17.30 Uhr Vorabendmesse zum 2. Adventssonntag; Gedenken für die Ehel. Theo und Maria Moss, Heinz Hermsen, Ernst Willemsen, Verstorbenen der Familie Johann und Milli Thyssen und die Verstorbenen der Familie Anton und Maria Pellen, Stiftungsmesse für die Eheleute Heinz und Annemarie Wenten und Sohn Hans Theo.

 

2. Adventssonntag, 4. Dezember:

09.30 Uhr Hochamt; Gedenken für Maria Moors, Ulrich Berson, Franz Günther Delaj.

15.00 Uhr Tauffeier des Kindes Milla Herzogenrath.

 

alt

Hl. Messen

1. Adventssonntag, 27. November:

Heute ist keine Hl. Messe in Niel. Wir laden herzlich zur Mitfeier der Eucharistie in einer der umliegenden Pfarrkirchen ein.

 

2. Adventssonntag, 4. Dezember:

11.00 Uhr Familienmesse; Gedenken für die Eheleute Josef und Maria Keders und Sohn Franz-Josef, Eheleute Wilhelm und Hendrina Cloosters.

 

alt

Hl. Messen

Samstag. hl. Konrad und hl. Gebhard, 26. November:

19.00 Uhr Vorabendmesse zum 1. Adventssonntag; Sechswochenamt für Alois Bürgsteiner, Gedenken für die Eheleute Anton und Johanna Groesdonk.

 

1. Adventssonntag, 27. November:

15.00 Uhr Adventsnachmittag der Frauengemeinschaft im Pfarrheim.

 

Donnerstag der 1. Adventswoche, 1. Dezember:

08.30 Uhr Gemeinschaftsmesse der Frauen mit Gedenken an die Verst. der Frauengemeinschaft, Gebet um geistliche Berufe, Anbetung und Eucharistischem Segen.

 

Samstag, hl. Franz Xaver, 3. Dezember:

19.00 Uhr Vorabendmesse zum 2. Adventssonntag, Gedenken für Helmut Bimek und die Verstorbenen der Familien van de Poll – Bimek.

 

alt

Hl. Messen

1. Adventssonntag, 27. November:

11.00 Uhr Hl. Messe, 9. Jahresgedächtnis für Franz-Josef Böhmer.

 

Dienstag der 1. Adventswoche, 29. November:

08.30 Uhr Hl. Messe.

 

Mittwoch, hl. Andreas, 30. November:

08.30 Uhr Kreuzweggebet.

 

2. Adventssonntag, 4. Dezember:

Heute ist keine Hl. Messe in Zyfflich. Wir laden herzlich zur Mitfeier der Eucharistie in einer der umliegenden Pfarrkirchen ein.

 

 

Mitteilungen für die Seesorgeeinheit:

 

Dank für die Kollekten

Die Kollekten am Samstag, 12. / Sonntag, 13. November, zu Gunsten der jeweiligen Pfarre erbrachten folgende Ergebnisse:

St. Peter und Paul, Kranenburg:             75,09 €

St. Johannes Baptist, Wyler:                   18,15 €

Allen Spendern ein herzliches Vergelt’s Gott!

 

Kollektenankündigung

Die Kollekten am Samstag, 26. / Sonntag, 27. November, sind für die jeweilige Pfarre bestimmt.

 

Lebendiger Adventskalender

Nach dem Auftakt am Freitag in Wyler laden wir auch an den anderen

Freitagen vor den Adventssonntagen alle Gläubigen herzlich zum „Leben-digen Adventskalender“ reihum in einer unserer vier Pfarren ein:

 

St. Peter u. Paul, Kranenburg:

2. Dezember, 18.30 Uhr, am Haus der Familie Lenz, Im Mühlenfeld 16.

 

St. Bonifatius, Niel:

9. Dezember, 18.30 Uhr, am St. Bonifatius-Pfarrheim, Blankenstein 2a.

 

St. Martin, Zyfflich:

16. Dezember, 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin: Adventskonzert des Musikvereins Zyfflich.

 

Außer am letzten Termin gibt es immer etwa eine viertel Stunde mit Adventsliedern und einem Impuls, anschließend kann man noch bei Plätzchen und Getränken beisammen stehen.

 

Segnung der Adventskränze

Wer seinen Adventskranz segnen lassen möchte, bringe ihn am Samstag, 26. November bzw. am 1. Adventssonntag, 27. November, zu einer der hl. Messen mit.

 

Adventsbasar der Lepra-Gruppe

Die Lepragruppe lädt alle Gläubigen unserer Seelsorgeeinheit herzlich zum Adventsbasar am 1. Adventssonntag, 27. November, von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr in der Seniorenresidenz, Bahnhofstraße, ein. Geboten werden den Besuchern eine Verlosung, die Cafeteria, Eine-Welt-Produkte, Adventskränze und Gestecke und viele schöne Geschenkideen. Um 15.30 Uhr Musik zum Advent mit der Musikgruppe Momente.

 

Pfarrbrief für die Advents- und Weihnachtszeit

In den vergangenen Tagen müssten alle Haushalte unseren Pfarrbrief erhalten haben. Weitere Pfarrbriefe liegen in den Kirchen und im Pfarrbüro zum Mitnehmen bereit. Wir verweisen besonders auf den Flyer mit der Terminübersicht für das Jubiläumsjahr „kreuzfidel – ein jahrtausend st. martin, zyfflich“.

 

Planbesprechung der Messdiener in Kranenburg

Die Messdiener treffen sich zur nächsten Planbesprechung am Mittwoch, 30. November, um 18.00 Uhr im Don-Bosco-Heim. Bitte einen Terminkalender mitbringen.

 

Rorate-Messe in Kranenburg für alle vier Pfarren

Alle Gläubigen sind herzlich zur Rorate-Messe am Montag, 5. Dezember, um 6.00 Uhr in der Stifts- und Wallfahrtskirche eingeladen. Zum anschlies-senden Frühstück im Don-Bosco-Heim melde man sich bitte bis Freitag, 2. Dezember, bei Frau Gudrun Gendritzki, Tel. 7670, an.

 

Busfahrt für Senioren

Auf Einladung unserer Vinzenzbrüder starten unsere Senioren wieder zu einer Busfahrt. Am Mittwoch, 7. Dezember, geht es zur Müllverbrennungs-anlage in Kamp-Lintfort. Anschließend ist gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Die Fahrt startet um 13.30 Uhr ab Parkplatz Tiggelstraße. Die Fahrtkosten betragen 10,00 €. Zu den Fahrten können Sie sich donnerstags von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz anmelden.

 

Pfarrbüro-Öffnungszeiten

Das Pfarrbüro unserer Seelsorgeeinheit ist donnerstags und freitags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Telefon: 02826-226,

Homepage: www.kirche-kranenburg.de.

 
Weitere Beiträge...