Aktuelles

Seelsorgeeinheit
St. Peter und Paul, Kranenburg, St. Bonifatius, Niel, St. Johannes Baptist, Wyler, St. Martin, Zyfflich
Gottesdienste und Mitteilungen
von Samstag, 26. Juni bis Sonntag, 3. Juli2016

Liebe Schwestern und Brüder,

der Kommentar des Wiener Erzbischofs, Christoph Kardinal Schönborn, kann uns auf den Sonntag und das Evangelium (Lk 9,51-62) einstimmen:

„Ich habe dieses Evangelium oft und oft gehört und gelesen. Diesmal ist mir etwas (für mich) Neues darin aufgefallen. Was ist das? Von vier kurzen Gesprächen mit Jesus ist heute die Rede. Der Evangelist berichtet jeweils in sehr knappen Worten, was Jesus gesagt oder geantwortet hat, er spricht aber gar nicht davon, wie die Angesprochenen reagiert haben. Das war mir bisher nicht bewusst geworden. Es wirft für mich eine spannende Frage auf: Ich höre oder lese oft im Evangelium. Es spricht mich an. Jesus redet im Evangelium. Er spricht zu mir. Aber was machte ich damit? Wie antworte ich darauf? Das steht nicht mehr im Evangelium. Die Antwort schreibt mein Leben, die gebe ich selber. Das gilt nicht nur von mir, sondern von allen, die mit den Worten Jesu in Berührung kommen.

Sehen wir uns das im heutigen Evangelium an. Da ist von drei Menschen die Rede, die sich mit Jesus auf den Weg machen wollen, beziehungsweise die er einlädt, mit ihm zu kommen. Der Erste klingt sehr mutig: »Ich will dir folgen, wohin du auch gehst.«Er klingt begeistert. Statt ihm Mut zu machen, warnt ihn Jesus: Jeder Fuchs hat seine Höhle, jeder Vogel sein Nest. Ich wandere obdachlos auf meinem Weg. Willst du dich wirklich darauf einlassen?

Einen anderen fordert Jesus selber auf, mit ihm zu kommen. Der scheint bereit zu sein, will aber zuerst noch das Begräbnis seines Vaters abwarten. Jesu Antwort ist sprichwörtlich geworden: »Lass die Toten ihre Toten begraben!«Auch dieses Wort ist nicht gerade einladend, Jesu Weg mitzugehen.

Ein Dritter will Jesus nachfolgen, aber zuerst sich von seiner Familie verabschieden. Auch hier gibt Jesus eine schroffe Antwort. Fast hat man den Eindruck, er rate eher davon ab, sich auf seinen Weg einzulassen. Er wirkt auf jeden Fall nicht wie einer, der Menschen unbedingt zu seinen begeisterten Anhängern machen will. Es klingt alles so als wollte er deutlich machen: Überlege es dir gut, ob du mein Jünger werden willst.

Und nun das für mich Überraschende: Wir erfahren von keinem der drei, wie sie sich entschieden haben. Sind sie mit Jesus mitgegangen, oder war er ihnen schließlich zu steil, zu anspruchsvoll? Das Evangelium lässt das offen. Warum wohl? Weil das im Leben so ist. Es kommt nicht auf die frommen Worte an, sondern auf die Antwort des Lebens. Alle drei haben gute Absichten, reden voll Begeisterung, wollen eifrige Christen werden. Ob sie das auch tatsächlich wurden, das zeigen nicht ihre Worte, sondern ihr Leben.

Von zwei Jüngern Jesu ist im ersten Teil des Evangeliums die Rede von Jakobus und Johannes. Sie sind im wörtlichen Sinn voll Feuereifer, wie so manche überfrommen Christen: Feuer vom Himmel wünschen sie auf Jesu Gegner herunter. Es heißt nur, Jesus habe sie deutlich zurecht gewiesen. Feuer und Schwert sind nicht Jesu Wille und Weg. Das Evangelium sagt uns nicht, ob sie das damals verstanden haben. Auch hier gilt: Nicht auf kräftige Worte kommt es an, sondern auf das Leben. Und so frage ich mich: Welche Antwort gibt mein Leben?“

Einen gesegneten Sonntag und eine gesegnete Woche wünscht Ihr und Euer Pastor Christoph Scholten

 

Gottesdienstordnung der Seelsorgeeinheit:

Hl. Messen

Samstag, selige Lübecker Märtyrer Johannes Prassek, Hermann Lange und Eduard Müller, 25. Juni:

15.00– 16.00 Uhr: Die Eucharistische Anbetung und die Beichtgelegenheit entfallen heute wegen des gemeinsamen Nachmittags des Gemeinderates St. Martin, Zyfflich.

17.30UhrVorabendmesse zum 13. Sonntag im Jahreskreis, Gedenken für Eheleute Willi und Maria Dercks, Eheleute Franz und Hermine van Egeren, Eheleute Christian und Else Erben, Hanni Willemsen, Ernst Willemsen, Jahresgedenken für Margret Peters mit Gedenken an Heinz Peters, Jahresgedenken für Heinz und Adele van Bebber.

 

13. Sonntag im Jahreskreis, 26. Juni:

09.30UhrHochamt mit Taufe, Firmung und Erstkommunion von Frau Tamara Pöpping und Taufe ihrer Tochter Fenna Pöpping; Gedenken für die Verstorbenen der Familie Moors, Johannes Derks, Eheleute Christian und Anna Derks.

 

Montag der 13. Woche im Jahreskreis, 27. Juni:

10.00 UhrAndacht der Katholischen Frauengemeinschaft, Dinslaken.

 

Dienstag, Hl. Irenäus, 28. Juni:

18.00UhrAngelus und Vesper.

18.15UhrEucharistische Anbetung und schmerzhafter Rosenkranz.

19.00UhrAbendmesse.

 

Mittwoch, Hl. Petrus und Hl. Paulus, 29. Juni:

08.30 UhrGemeinschaftsmesse der KFD zum Thema „Die leiblichen und geistigen Werke der Barmherzigkeit – Gefangene besuchen“; anschließend Mitarbeiterinnenrunde im Don-Bosco-Heim.

 

Donnerstag der 13. Woche im Jahreskreis, 30. Juni:

18.00UhrAngelus und Vesper.

18.15UhrEucharistische Anbetung und lichtreicher Rosenkranz.

19.00UhrAbendmesse.

 

Freitag der 13. Woche im Jahreskreis, 1. Juli:

08.30UhrKreuzamt; Hl. Messe mit Gedenken für die Verstorbenen Eheleute Gerhard und Maria Maas und Sohn Theo.

15.00– 16.00 UhrEucharistische Anbetung und schmerzhafter Rosenkranz (entfällt bei einer Beerdigung).

 

Samstag, MARIÄ HEIMSUCHUNG, 2. Juli:

15.00– 16.00 UhrDie Eucharistische Anbetung / Beichtgelegenheit entfällt wegen des Neuzugezogenen-Nachmittags mit Kirchenführung.

17.30UhrVorabendmesse zum 14. Sonntag im Jahreskreis; Patronatsfest St. Peter und Paul mit den Kreuzbrüdern; Gedenken an die Verstorbenen der Familie Schraven, Eheleute Theo und Maria Moss, Eheleute Johanna und Heinrich Heiland, Bertha Schoofs, Willi Spanjard, Wolfgang Jansen, Jahresgedenken für Eheleute Mathilde und Josef Vervoorst, Hans Gerd Klösters, Günter Peters.

 

14. Sonntag im Jahreskreis, 3 Juli:

09.15 UhrTreffen der Fußpilger und Schützen auf dem Parkplatz am Friedhof.

09.20 UhrProzession vom Friedhof zur Stifts- und Wallfahrtskirche.

09.30UhrFesthochamt mit Mons. Dr. Winfried König, Rom, anlässlich der deutsch-niederländischen Schützenwallfahrt; Gedenken an Wilfried Strube seitens der Kegelbrüder; anschließend Fahnenschwenken auf der Kirchwiese.

17.30 Uhr Ökumenischer Dankgottesdienst zum Abschluss des Sommerfestes der Seniorenresidenz Kranenburg.

Hl. Messen

13. Sonntag im Jahreskreis, 26. Juni und 14. Sonntag im Jahreskreis, 3. Juli:

Es sind keine Hl. Messen in Niel. Wir laden herzlich zur Mitfeier der Eucharistie in einer der umliegenden Pfarrkirchen ein.

 

Donnerstag der 13. Woche im Jahreskreis, 30. Juni:

15.00UhrWortgottesdienst; anschließend Seniorennachmittag.

 

Die nächste Sonntagsmesse in Niel ist am 10. Juli um 11.00 Uhr.

Hl. Messen

13. Sonntag im Jahreskreis, 26. Juni:

12.15 Uhr(!) Festmesse anlässlich des Schützenfestes, mitgestaltet vom Pfarrcäcilienchor und vom Ulfts Gemengd Koor; Hl. Messe für die Lebenden und Verstorbenen der St. Johannes-Schützenbruderschaft Wyler-Lagewald, Gedenken für Martin Thoenes, Willi van Baal und die Verstorbenen der Familien van Baal – Cremers, Willi Hendricks und Sohn Alfred, Bruno Mark Pülla, Gjergj Ulndreaj, Franz Müskens, Eheleute Jan und Lies Müskens, 25. Jahresamt für Pfarrer Johannes Lambertz.

 

Donnerstag der 13. Woche im Jahreskreis, 30. Juni:

08.30UhrHl. Messe mit Gebet um geistliche Berufe, Anbetung und Eucharistischem Segen.

 

Samstag, MARIÄ HEIMSUCHUNG, 2. Juli:

19.00UhrVorabendmesse zum 14. Sonntag im Jahreskreis; Gedenken für Eheleute Peter und Maria Kamps, Eheleute Karl und Gertrud Deryk, Martin Jansen, Theo Eberschneider seitens der Altenstube.


Hl. Messen

13. Sonntag im Jahreskreis, 26. Juni:

11.00UhrHl. Messe, Gedenken für Eheleute Mathielde und Rütger Daamen.

 

Dienstag, Hl. Irenäus, 28. Juni:

08.30UhrHl. Messe.

 

Mittwoch, Hl. Petrus und Hl. Paulus, 29. Juni:

08.30UhrKreuzweggebet.

 

14. Sonntag im Jahreskreis, 3 Juli:

11.00UhrHl. Messe; Gedenken für die Verstorbenen der Familie Rogmans-Tewesen.

 

 

Mitteilungen für die Seesorgeeinheit:

 

Dank für die Kollekten

Die Kollekten am Samstag, 11. / Sonntag, 12. Jun,i zu Gunsten der jeweiligen Pfarre erbrachten folgende Ergebnisse:

St. Peter und Paul, Kranenburg:            129,67 €

St. Bonifatius, Niel:                                 10,10 €

St. Johannes Baptist, Wyler:                 102,32 €

Allen Spendern ein herzliches Vergelt’s Gott!

 

Kollektenankündigung

Die Kollekten am Samstag, 25. / Sonntag, 26. Juni sind für die jeweiligen Pfarren bestimmt.

 

Türkollekte in Kranenburg

Am Samstag, 25. / Sonntag, 26. Juni, bitten unsere Vinzenzbrüder nach allen Hl. Messen um eine Spende für die Bedürftigen in unserer Pfarre.

 

Treffen für das Jubiläumsjahr „1000 Jahre St. Martin, Zyfflich“

Der Gemeinderat St. Martin lädt die Vorsitzenden der Zyfflicher Vereine zum Gesprächsabend zur Vorbereitung auf das Jubiläumsjahr „1000 Jahre St. Martin, Zyfflich“ am Dienstag, 28. Juni, um 20.00 Uhr im Pfarrheim ein.

 

Planbesprechung der Kranenburger Lektoren und Kommunionhelfer

Die Lektorinnen und Lektoren und die Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer treffen sich zur nächsten Planbesprechung am Mittwoch, 29. Juni, um 19.30 Uhr im Pfarrhaus. Es werden die Termine bis zum 1. Adventssonntag besprochen. Weitere Interessenten sind herzlich willkommen. Bitte einen Terminkalender mitbringen.

 

Gemeinderat St. Martin, Zyfflich

Der Gemeinderat St. Martin kommt zu seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 30. Juni, um 19.15 Uhr im Pfarrheim zusammen.

 

Grillabend der Messdiener unserer Seelsorgeeinheit

Die Messdienerinnen und Messdiener aus Kranenburg, Niel, Wyler und Zyfflich treffen sich zum gemeinsamen Grillabend am Freitag, 1. Juli, von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr am Bienenhaus der Familie Nissing.

 

Firmvorbereitung

Die Jugendlichen unserer Seelsorgeeinheit, die sich auf die Firmung am 3. September dieses Jahres vorbereiten, treffen sich am Samstag, 2. Juli, um 15.00 Uhr im Don Bosco Heim zum nächsten Vorbereitungsnachmittag.

 

Neuzugezogenen-Nachmittag

Alle Gemeindemitglieder, die seit dem 1. Januar 2016 zugezogen sind, sind herzlich zur Kirchenführung am Samstag, 2. Juli, um 15.30 Uhr eingeladen. Treffpunkt ist am Südportal der Stifts- und Wallfahrtskirche. Wer sich bis zum 21. Juni angemeldet hat, ist herzlich zum anschließenden Austausch bei Kaffee und Kuchen im Don-Bosco-Heim eingeladen. Der Nachmittag klingt mit dem gemeinsamen Besuch der Vorabendmesse aus.

 

Kreuzbruderschaft – Hl. Messe zum Patronatsfest und 2. Mitgliederversammlung

Die Kreuzbrüder nehmen am Samstag, 2. Juli, um 17.30 Uhr an der Vorabendmesse anlässlich des Patronatsfestes teil. Anschließend treffen sie sich zur 2. Mitglieder-versammlung mit gemütlichem Beisammensein „bei Speis und Trank“ im Haus Hünnekes.

 

Deutsch-niederländische Schützenwallfahrt am 3. Juli

Die deutschen und niederländischen Schützen des Grenzgebietes sind herzlich zur gemeinsamen Kreuzwallfahrt am Sonntag, 3. Juli, nach Kranenburg eingeladen. Treffpunkt ist um 9.15 Uhr am Friedhof, Klever Straße / Ecke Paulistraße. Von dort geht es um 9.20 Uhr in Prozession zur Stifts- und Wallfahrtskirche, wo Monsignore Dr. Winfried König, Leiter der deutschen Abteilung des vatikanischen Staatssekretariates in Rom, um 9.30 Uhr das Festhochamt zelebriert und die Predigt hält. Anschließend ist das Fahnenschwenken auf der Kirchwiese.

 

Pfarrbüro-Öffnungszeiten

Das Pfarrbüro unserer Seelsorgeeinheit ist donnerstags und freitags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Telefon: 02826-226, Homepa

 

Seelsorgeeinheit
St. Peter und Paul, Kranenburg, St. Bonifatius, Niel, St. Johannes Baptist, Wyler, St. Martin, Zyfflich
Gottesdienste und Mitteilungen
von Samstag,18. Juni bis Sonntag, 26. Juni 2016

Liebe Schwestern und Brüder,
der Kommentar des Wiener Erzbischofs, Christoph Kardinal Schönborn, kann uns auf das Evangelium (Lk 9,18-24) und auf den Sonntag einstimmen:
„Die Szene ist den Aposteln unvergesslich in Erinnerung geblieben. Sie müssen oft davon erzählt haben. Drei der vier Evangelien berichten davon, am ausführlichsten Matthäus. Der Ort, an dem sie geschah, war abgelegen, einsam, bei Cäsarea Philippi, im Norden von Galiläa, bei den Jordanquellen. Lukas hebt hervor, dass Jesus sich in dieser Einsamkeit besonders dem Gebet widmete.
In dieser stillen, abgeschiedenen Stunde stellt Jesus offen eine Frage, die seine Begleiter bewegte, seit sie Jesus begegnet sind: Wer ist er wirklich? Was steckt hinter dem Zimmermann aus Nazareth? Die Frage bewegt offensichtlich die Menschen, die ihn erlebt haben. Alle möglichen Meinungen sind im Umlauf. Sie haben etwas gemeinsam: Jesus ist jemand Besonderer, ein Gottesmann wie Johannes der Täufer, ein Prophet wie Elia oder einer der Propheten der früheren Jahrhunderte.
Bis heute gehen die meisten Meinungen in diese Richtung. Der Islam sieht in Jesus einen großen, bedeutenden Propheten. Viele halten ihn für eine Art religiöses Genie, einen bewundernswerten Menschen, einen der großen Religionsstifter neben Buddha, Moses, Mohamed und anderen.
»Ihr aber, für wen haltet ihr mich?« Diese Frage richtet sich nicht mehr an die öffentliche Meinung, sondern wird ganz persönlich: Ihr seid jetzt schon eine ganze Weile mit mir unterwegs, ihr habt euren Beruf und eure Familien verlassen, um mit mir ein mühsames, unstetes Unterwegssein zu teilen. Ihr seid mir bisher nachgefolgt, habt mein Leben kennen gelernt, ihr habt gehört, was ich den Menschen sage, habt erlebt, wie Blinde wieder sehen, Lahme gehen, sogar Tote auferweckt werden. Was denkt ihr nach all dem über mich? »Wir halten dich für den Messias!«, antwortet Petrus, ohne Zögern. Ja, das haben wir von Anfang an gedacht, als wir dich kennen lernten. Am Anfang war es eine Frage, jetzt ist es eine Gewissheit geworden: Du bist der, auf den unser Volk seit Generationen wartet, der verheißene Befreier und Retter; du bist der »Gesalbte Gottes« (das heißt das Wort Messias), der Christus (das griechische Wort für den Gesalbten, den Messias).
Endlich ist es offen ausgesprochen. Jetzt ist alles klar. Jesus bestätigt es, in Zukunft wissen sie, woran sie sind. Doch kaum ist es gesagt, da kommt eine unerwartete Wende. Statt von dem zu reden, was damals alle vom kommenden Messias erwarten, vom Frieden, von der Befreiung, vom Ende allen Leides und aller Tränen, spricht Jesus von Leiden, die ihm bevorstehen, von Verfolgung und Tod und – sehr rätselhaft – von einer Auferstehung.
Mehr noch: wenn seine Begleiter ihm weiter nachfolgen wollen, müssen sie ebenfalls bereit sein, Mühen und Leiden auf sich zu nehmen. So hatten sie sich nicht den Messias vorgestellt, von ihm und für sich haben sie sich wirklich anderes erwartet.
Trotzdem haben sie sich darauf eingelassen. Sie haben bald entdeckt, dass der Weg, den Jesus ihnen vorgezeigt hat, der einzig richtige ist. Er hat sich im Alltag bewährt. Sie haben erlebt, dass Jesus recht hat: Wer sich täglich selbst verleugnet, wer Tag für Tag darum kämpft, seine Schwächen zu überwinden, seine Mühen auf sich zu nehmen, sein Kreuz zu tragen (und wer geht ganz ohne ein Kreuz durchs Leben?), der erlebt, wie er dabei nicht allein gelassen ist: Der Messias, Christus, der Heiland, wird mit ihm sein. Er ist wirklich der Retter. Bis heute.“
Einen gesegneten Sonntag und eine gesegnete Woche wünscht Ihr und Euer Pastor Christoph Scholten



Gottesdienstordnung der Seelsorgeeinheit:



Hl. Messen
Samstag der 11. Woche im Jahreskreis, 18. Juni:
15.00 – 16.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit.
17.30 Uhr Vorabendmesse zum 12. Sontag im Jahreskreis, Gedenken für Eheleute Theo und Maria Moss, Hubert Peters, die Familien Peters und Jansen, Maria und Gisbert Meurs, Else und Karl Hoffmann.

12. Sonntag im Jahreskreis, 19. Juni:
09.30 Uhr Hochamt, Gedenken für Elisabeth und Aloys Thyssen, Theo Verhülsdonk, Regina Gawlowski.

Dienstag, hl. Aloisius Gonzaga, 21. Juni:
Heute entfallen die Gottesdienste!

Mittwoch der 12. Woche im Jahreskreis, 22. Juni:
10.30 Uhr Hl. Messe in der Seniorenresidenz.

Donnerstag der 12. Woche im Jahreskreis, 23. Juni:
18.00 Uhr Angelus und Vesper.
18.15 Uhr Eucharistische Anbetung und lichtreicher Rosenkranz.
19.00 Uhr Abendmesse, wir beten besonders für die Arbeitslosen aus unserer Gemeinde.

Freitag, Hochfest der Geburt des hl. Johannes des Täufers, 24. Juni:
08.30 Uhr Festmesse mit Kreuzsegen, wir beten besonders für die Arbeitslosen aus unserer Gemeinde, Gedenken für Eheleute Johannes und Maria Heister.
15.00 – 16.00 Uhr Eucharistische Anbetung und lichtreicher Rosenkranz (entfällt bei einer Beerdigung).

Samstag, selige Lübecker Märtyrer Johannes Prassek, Hermann Lange und Eduard Müller, 25. Juni:
15.00 – 16.00 Uhr: Die Eucharistische Anbetung und die Beichtgelegenheit entfallen heute.
17.30 Uhr Vorabendmesse zum 13. Sonntag im Jahreskreis, Gedenken für Eheleute Willi und Maria Dercks, Eheleute Franz und Hermine van Egeren, Eheleute Christian und Else Erben, Hanni Willemsen, Ernst Willemsen, Jahresgedenken für Margret Peters mit Gedenken an Heinz Peters.

13. Sonntag im Jahreskreis, 26. Juni:
09.30 Uhr Hochamt mit Taufe, Firmung und Erstkommunion von Frau Tamara Pöpping und Taufe ihrer Tochter Fenna Pöpping; Gedenken für die Verstorbenen der Familie Moors, Johannes Derks.
 


Hl. Messen
12. Sonntag im Jahreskreis, 19. Juni, und 13. Sonntag im Jahreskreis, 26. Juni:
Es sind keine Hl. Messen in Niel. Wir laden herzlich zur Mitfeier der Eucharistie in einer der umliegenden Pfarrkirchen ein.

Donnerstag der 13. Woche im Jahreskreis, 30. Juni:
15.00 Uhr Wortgottesdienst, anschließend Seniorennachmittag.

Die nächste Sonntagsmesse in Niel ist am 10. Juli um 11.00 Uhr.



Hl. Messen
Samstag der 11. Woche im Jahreskreis, 18. Juni:
11.00 Uhr Dankmesse anlässlich der Goldhochzeit der Eheleute Gerdi und Helmut Verhoeven.
19.00 Uhr: Die Vorabendmesse entfällt heute.

Donnerstag der 12. Woche im Jahreskreis, 23. Juni:
08.30 Uhr Hl. Messe, Gedenken für Anita Paessens und die Verstorbenen der Familien Pouwels – Koenen.

Freitag, Hochfest Geburt des hl. Johannes des Täufers, 24. Juni:
18.00 Uhr (!) Festmesse zum Patronatsfest in der Alten Kirche, mitgestaltet vom Pfarrcäcilienchor, Gedenken für die Pfarrgemeinde, für die verst. Priester der Pfarrgemeinde Julius Draken, Franz Wolf, Josef Hölscher, Fritz Häfner, Willibrord Thoben und um kirchliche Berufe, 25. Jahresamt für Pfarrrektor Johannes Lambertz, Johannes Hoppmann, Familien Teunissen - Schoolting.

13. Sonntag im Jahreskreis, 26. Juni:
12.15 Uhr (!) Festmesse anlässlich des Schützenfestes, mitgestaltet vom Pfarrcäcilienchor und vom Ulfts Gemengd Koor; Hl. Messe für die Lebenden und Verstorbenen der St. Johannes-Schützenbruderschaft Wyler-Lagewald, Gedenken für Martin Thoenes, Willi van Baal und die Verstorbenen der Familien van Baal – Cremers, Bruno Mark Pülla, Gjergj Ulndreaj.



Hl. Messen
12. Sonntag im Jahreskreis, 19. Juni:
11.00 Uhr Hl. Messe, Gedenken für Eheleute Heinrich und Wilhelmine Janssen, Eheleute Aloys Thyssen.

Dienstag, hl. Aloisius Gonzaga, 21. Juni:
08.30 Uhr: Die Hl. Messe entfällt heute.

Mittwoch der 12. Woche im Jahreskreis, 22. Juni:
08.30 Uhr Kreuzweggebet.

13. Sonntag im Jahreskreis, 26. Juni:
11.00 Uhr Hl. Messe, Gedenken für Eheleute Marthielde und Rütger Daamen.


Mitteilungen für die Seesorgeeinheit:

Dank für die Kollekten
Die Kollekten am Samstag, 4. / Sonntag, 5. Juni, zu Gunsten der jeweiligen Pfarre erbrachten folgende Ergebnisse:
St. Peter und Paul, Kranenburg:        105,00 €
St. Johannes Baptist, Wyler:        21,70 €
Allen Spendern ein herzliches Vergelt’s Gott!

Kollektenankündigung
Die Kollekten am Samstag, 18. / Sonntag, 19. Juni, sind für die Jugendseelsorge bestimmt.

Seniorennachmittag in Wyler
Unsere Senioren sind am Mittwochnachmittag, 22. Juni, wieder herzlich zum Kaffeetrinken und Unterhalten in unserer Altentagesstätte eingeladen.

Kirchenvorstandssitzung in Kranenburg
Der Kirchenvorstand der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul kommt zu seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, 22. Juni 2016, um 19.00 Uhr im Pfarrhaus zusammen.

Vinzenzkonferenz
Die Mitgliederversammlung der Vinzenzkonferenz findet am Donnerstag,      , nach der Abendmesse statt.

Gemeinderat St. Martin, Zyfflich
Der Gemeinderat St. Martin, Zyfflich, trifft sich zum Ausflug am Samstag, 25. Juni 2016.

Türkollekte
Am Samstag, 25. / Sonntag, 26. Juni, bitten unsere Vinzenzbrüder nach allen Hl. Messen um eine Spende für die Bedürftigen in unserer Pfarre.

Entfall einiger Gottesdienste im Juni 2016
In St. Johannes Baptist, Wyler, entfällt am Samstag, 18. Juni, um 19.00 Uhr die Vorabendmesse. Statt am Samstag, 25. Juni, 19.00 Uhr, wird die Festmesse anlässlich des Schützenfestes am Sonntag, 26. Juni, um 12.15 Uhr gefeiert.

In St. Martin, Zyfflich, und in St. Peter und Paul, Kranenburg, finden am Dienstag, 21. Juni, um 8.30 Uhr und um 18.00 Uhr bzw. um 19.00 Uhr keine Gottesdienste statt.

Kirchenführung und Kaffee und Kuchen für die neuzugezogenen Gemeindemitglieder
Alle Katholiken, die seit dem 1. Januar 2016 in eine unserer vier Pfarreien gezogen sind – ob aus Nütterden oder aus Bayern, aus den benachbarten Niederlanden oder als Flüchtlinge aus dem entfernteren Ausland – lädt der Gemeinderat St. Peter und Paul herzlich zu einem gemeinsamen Nachmittag am Samstag, 2. Juli, ein. Beginn ist um 15.30 Uhr am Südportal der Stifts- und Wallfahrtskirche. Nach einer ca. 45minütigen Kirchenführung gibt es im Don-Bosco-Heim die Gelegenheit, sich bei Kaffee und Kuchen auszutauschen. Der Nachmittag klingt mit dem Besuch der Vorabendmesse um 17.30 Uhr – der äußeren Feier unseres Patronatsfestes St. Peter und Paul – aus.
Die neuzugezogenen Katholiken und ihre ggf. anders- oder nichtgläubigen Familienangehörigen werden gebeten, sich zur besseren Planung bis Dienstag, 21. Juni, im Pfarrbüro namentlich anzumelden.

Pfarrbüro-Öffnungszeiten
Das Pfarrbüro unserer Seelsorgeeinheit ist donnerstags und freitags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Telefon: 02826-226, Homepage: www.kirche-kranenburg.de.

 
Weitere Beiträge...